Saskia Oidtmann

tulommelom

tulommelom (2014)
kompanie [zwischen]

Premiere 23.5.2014 Uferstudios Berlin
weitere Aufführungen 24.5. + 25.5.

6.6. + 7.6. Motorenhallen Dresden02-webweitere Vorstellungen in 2015

Wir bauen Luftschlösser und Hinterhalte, lassen Kartenhäuser einstürzen oder befinden uns auf dem Holzweg. Etwas entpuppt sich als Schiebung, hat kurze Beine oder ist auf Sand gebaut. Die Ausdrücke, die eine Täuschung, eine Lüge oder eine Illusion umschreiben, sind ebenso vielfältig wie ihre Form.

Die junge kompanie [zwischen] hat sich zum Ziel gesetzt, den Tanz in Verbindung zu erster plakatrohentwurf von stevenanderen Künsten zu erforschen. Dafür wurde sie 2012 mit dem Berliner Opernpreis ausgezeichnet. Für das aktuelle Stück werden die Bewegungen in engem Bezug zu Raum und Klang erarbeitet. Als Basis für die Entwicklung des Materials dient die Bildhaftigkeit der Redensarten. In unterschiedlichen Klang- und Raumkonstellationen wird der Zwischenraum zwischen Lügner und Belogenem, Täuscher und Getäuschtem ausgelotet. Dabei werden persönliche Notlügen ebenso berücksichtigt wie gesellschaftlich salonfähige Ausreden und politische Täuschungen.

Tanz: Parwanhe Frei, Susanne Mayer, Rachel Oidtmann
Bühne: Steven Thelen
Klang: Daniel Dominguez Teruel
Kostüm: Alina-Sara Völker
Choreografie und Produktion: Saskia Oidtmann
Recherche: Rachel Oidtmann
Presse: M.i.C.A. – Movement in Contemporary Art

Trailer: http://vimeo.com/96052711
Ausschnitte: http://vimeo.com/100993985
ganzes Stück: http://vimeo.com/100481981