Saskia Oidtmann

Schlupflöcher

SONY DSCSCHLUPFLÖCHER (2015)
ortsspezifische Performance in Pankow

Tanz: Mathis Kleinschnittger, Raisa Kröger, Susanne Mayer,
Rachel Oidtmann,
Saskia Oidtmann
zeichnerische Dokumentation:
Haluk Atalayman

Choreographie: Saskia Oidtmann

Termine
21.11.2015
13 Uhr Bösebrücke / Bornholmer Straße
15 Uhr Bürgerpark Pankow, Haupteingang Wilhelm-Kuhr-Straße

24.11.2015
15 Uhr Bürgerpark Pankow, Haupteingang Wilhelm-Kuhr-Straße
17 Uhr Bösebrücke / Bornholmer Straße

29.11.2015
13 Uhr Bösebrücke / Bornholmer Straße
15 Uhr Bürgerpark Pankow, Haupteingang Wilhelm-Kuhr-Straße

Dauer  jeweils ca. 20 min

SONY DSC

Bewegung findet überall im öffentlichen Raum statt. Die Menschen gehen auf den Straßen, rennen zur Straßenbahn, spielen auf den Wiesen im Park. Ihre Bewegungen gleichen einer Choreographie, bei der jeder sich an die Regeln hält. Aber was geschieht, wenn diese Muster unterbrochen werden und die Bewegungen wortwörtlich aus der Reihe tanzen? Kann man zum Spielverderber der existierenden Ordnung werden und sich die Freiräume zu Nutze machen? Wie kann man die Einzigartigkeit eines Bewegungsereignisses einfangen und welche Wirkung hat eine Inszenierung dessen im Stadtraum?

Für das Projekt haben wir uns mit den historischen und aktuellen Bewegungen auf der Bornholmer Straße und im Bürgerpark Pankow auseinandergesetzt. Mit unseren kurzen tänzerischen Interventionen bieten wir den Passanten und zufälligen Zuschauern einen Moment des Beobachtens, der Ruhe und des momentanen Stillstands im hektischen Alltag.

gefördert durch das Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur – Kunst und Kultur

http://www.berlin.de/ba-pankow/kunstundkultur/aktuell/index.html